Was heißt AMK, Mois und Lit?





Sneaker Kalender 2017?

Wir müssen reden... Mann tretet Frau die Treppe in Neukölln runter:


"Seit 2 Tagen schwirren nun sehr unschöne Fotos einer Überwachungskamera und dazugehörige Kommentare auf Eurer Timeline herum, auf dem ein Mann eine Frau die Treppe runter tritt. Das letze was ich wollte ist, dass diese genutzt werden um rechte Hetze zu betreiben. Aber sie sind da. Diese Kommentare und diese Menschen. Ich habe mir schon davor viele Gedanken darüber gemacht, wo das ganze hinführt. Ich war oft sauer und schockiert. Nur bin ich mittlerweile an dem Punkt, an dem ich glaube, wir machen alles schlimmer, wenn wir diese Menschen ignorieren und behaupten, es mache eh keinen Sinn mit Ihnen zu reden. Denn sie finden sonst woanders Gehör...Das ist auch der Grund warum ich mit vielen das Gespräch in den Kommentaren gesucht, und somit in Eurer Timeline genervt habe. Ich verstehe jeden einzelnen, der glaubt, es sei naiv. Ich nehme niemanden in Schutz. Weder die Täter, noch rechte Aussagen oder Jene, die ausfallend werden. Aber wir müssen wieder diskutieren und auch zuhören lernen. Das Internet macht uns zu absoluten Idioten und ich glaube das geht besser:"

Dachte ich und veröffentlichte folgendes Video:




Einige haben es vielleicht mitbekommen, welch zum Teil primitive, rassistische und widerwärtige Kommentaren auf Grund eines von mir erstellten Videos von sich gegeben worden sind.
Zu aller erst aber, die erfreuliche Nachricht: Ermittler haben laut Medienberichten nun einen Beteiligten identifiziert und vernehmen ihn.

Da ich mich weder als politisch aktiv, noch besonders belesen oder intellektuell bezeichnen würde, bin ich in keiner Position jemanden zu sagen, wie er sich zu verhalten hat. „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ Das wurde mir quasi schon im Mutterleib beigebracht. Ich bin keine Journalistin, kein Politiker und ja ich kann noch nicht mal seit von seid nicht voneinander unterscheiden.
Jedoch gut von böse.

Daher wollte ich meinen Beitrag dazu leisten, pauschalisieren auf allen Seiten zu verhindern und habe mein Video hierzu veröffentlicht. (http://bit.ly/2hvIYLp)
Zugegeben: auf meine Art und Weise. Mit der auch nicht jeder d’accord sein muss.

„Was darauf folgte konnte“..., hja könnte eine Überschrift der Huffington Post sein. Nun. Wenn man so ein Video hochlädt, ist man sich im klaren, dass es falsch interpretiert werden könnte.
Das der ein oder andere Vollidiot darunter sein wird war klar.
Aber die Masse an rassistischen Äußerungen, hat alles übertroffen.

Und wir reden hier nicht mehr von „Anonymen vereinzelten Spinnern“.

Es ist wieder Salonfähig sich rassistisch im öffentlichen Raum zu äußern. Kaum einer hat diesen furchtbaren Sätzen widersprochen. Und das nicht, weil die ausländerfeindlichen Menschen in der Überzahl sind.

Ich habe unzählige Private Nachrichten bekommen, die mir in den letzen Tagen wahnsinnig geholfen und unterstützt haben.
In denen sich Menschen klar dazu positioniert haben, das sowas Menschenverachtend und inakzeptabel ist.

Nur sind sie müde. "Wie soll man auf solche Kommentare auch antworten?" "Das bringt nichts!" "Die wird es immer geben.“ „ignorieren!"

- Und wer bin ich schon, Euch mit erhobenen Zeigefinger zu sagen, dass das Quatsch ist. War ich doch selbst vor kurzem noch genau dieser Meinung...

Ja es zerrt an den Nerven, raubt Kraft und wenn man sich die Argumentation anguckt, scheint es unmöglich. Und ich würde lügen, wenn ich nicht kurz komplett am Boden zerstört war, als mich meine Mutter gefragt hat, wie es mir denn ginge.

Aber erinnert ihr Euch noch daran, als ihr Eure Eltern, Lehrer oder Großeltern, diese eine Frage gestellt hab "Wie war das damals alles überhaupt möglich?"

Zum Teil, weil die Leute ihren Mund gehalten haben.
Es ist heutzutage einfacher den je, seine Postion deutlich zu machen. Und wenn sogar schon ich, jemand der sich noch vor kurzem die Frage gestellt hat, welchen Filter ich denn über mein scheiß Selfie legen soll, es schaffe, dann kann das wirklich jeder.

Viele haben geschrieben, dass das was ich da gemacht habe, Respekt verdient. Freut mich, aber nein, es sollte selbstverständlich sein. Die Menschen, die sich ihr ganzes Leben mit solchen Aussagen rumschlagen müssen, haben Respekt verdient. Und ich schäme mich unheimlich dafür, dass ich mich erst jetzt in dem Bereich einsetze.

Ich möchte noch mal betonen, ich will hier nicht den Oberlehrer spielen und wenn Ihr mein Video falsch aufgefasst habt, tut es mir leid. Ich verurteile die Tat, aber ebenso Jene, die sich hinter einer „Angst“ verstecken und diese nutzen, um Politik zu machen und zu hetzen.

Ironischer Weiße hatte ich in dem Video sogar Jene in Schutz genommen, die Ihre Ängste äußern, und dann in die rechte Ecke gedrängt werden.

Mir ging es um die Art und Weiße solche Fälle zu diskutieren und nicht zu pauschalisieren. Auf beiden Seiten. Und wenn Ihr hin und wieder die Möglichkeit seht, Position zu beziehen, tut es.

Die Tat, über die ich im Video spreche ist kein Freifahrtschein sich rassistisch, widerwärtig und primitiv im öffentlichen Raum so zu äußern!


"Das wird man wohl noch sagen dürfen"





Paul meets Maggie im Saturn


Bei Technik-Fragen, Paul fragen:


Jubel, Konfetti, Fanfaren!

Es jeht los! Sagt alle Hallo zu Saturn Robo Paul!
Mit und für Saturn haben wir ein paar Videos und Fotos gemacht und werden in nächster Zeit Facebook unsicher machen.


Wie Ihr wisst, stehe ich sonst immer hinter der Kamera.  Daher bin ich jedes mal aufgeregt, wenn es um Jobs wie diesen geht. Umso mehr freue ich mich, dass ich mich austoben und Menschen zum lachen bringen kann. 




Paul arbeitet als erster mechanischer Mitarbeiter im Saturn.
Seine Aufgabe ist es, nach den Wünschen der Kunden zu fragen und sie bei Bedarf zum gesuchten Produkt zu führen. 

Hinter der Blech-Fassade steckt "Care-O-bot 4", der Prototyp eines interaktiven Roboters, den das Fraunhofer IPA ursprünglich als Assistenzroboter zur Seniorenbetreuung entwickelt hat und nun vor allem Anwendung in der Wirtschaft finden soll. 

Den Beziehungsstatus und was das Kerlchen so kann, findet ihr auf Seiner Facebookpage heraus. Bin gespannt ob und wie Euch das ganze gefällt.






Sneaker Schnäppchen & das perfekte Taufgeschenk für Baby Sneaker Heads

Für frischgebackene Eltern mit Schuhtick, das perfekte Geschenk: gehäckelte Baby Sneaker.
Und außerdem das Sneaker Schnäppchen des Monats: Puma Blaze of Glory Soft unter 100 Euro:



Sneakerness Amsterdam


Roundtable - zu Gast bei Ben Hammer und Steffen Böttcher


Ich frage mich ja immer wieder, wenn es interessieren soll, was ich zu schreiben oder zu sagen habe. Erst Recht in einem 1 1/2 Stunden langem Video mit mir als Gast.

Ok. Grund dafür könnten natürlich Fotografen und Gastgeber Ben Hammer, Steffen Böttcher und Ben Bernschneider sein. Drei bekannte deutsche Fotografen, die besonders durch ihre unterhaltsammen Blogs hervorstehen und zum Roundtable auf ClickClickWhat geladen haben.

Und dennoch. Die Vorstellung mit 3 Fotografen an einem Tisch zu sitzen und über die Arbeit zu quatschen war bis vor kurzem für mich: purer Horror. Warum?
Weil Fotografen gerne mal die erste halbe Stunde mit einem Schwanzvergleich verbringen.

Wer hat den längsten oder das größte Objektiv? Canon oder Nikon?
Und ich. Ich bin da alleine schon aus Anatomischen Gründen raus und beobachte das Spektakel dann aus der Ferne. In meinem Kopf. Meeresrauschen.

Ihr seht, ich war erstmal etwas skeptisch und unsicher, vor der Kamera über meine Arbeit mit Fotografen zu sprechen, die ich bisher nicht getroffen habe.

Lustiger weiße ging es bei diesem Roundtable nicht um das männliche Glied, sondern - oh wie schön: Brüste! ...Ok und um Crowdfunding. Hauptsächlich um Crowdfunding. Und Brüste.

Danke!




Denn ich spreche nicht, wie viele andere Fotografen, gerne über Technik.
Ich finde es zwar bewundernswert, wie versessen manch einer sich damit auseinander setzt und was er auch an Geld investiert, bin aber dann in der Regel immer enttäuscht, wenn ich auf die Seiten der Fotografen gehe, die vorher noch große Sprüche geklopft haben.

Anders bei den Jungs. Sie entsprachen so ganz und gar nicht dem Fotografenbild, das mir bisher begegnete. Und meine Angst, ich würde neben den Jungs wie ein Vollidiot wirken war auch völlig umsonst.

instagram: crackmag


Ich muss sagen, ich bin sehr inspiriert aus dem Gespräch gegangen und habe gemerkt, dass ich a) bisher einfach nur Pech hatte, mit den Fotografen die mir begegnet sind und b) es da draußen doch tatsächlich Menschen gibt, die das was man sagt gut finden.

Zumindest schließe ich das aus dem bisherigen Feedback und ich glaube, ich werde mich in Zukunft wieder mehr trauen zu schreiben, vor die Kamera zu gehen und Euch quatsch von mir und meiner Arbeit zu erzählen.

Man ist sich selbst wohl manchmal selbst der größte Feind.

Nun aber wieder zum Thema: Crowdfunding.

Wer wie Ben und ich sein Projekt mit Hilfe von Kickstarter und Co. finanzieren möchte, bekommt bei nem Bier und entspannter Stimmung einige Tipps und Hintergrundinfos zu unseren Projekten.
Im Sommer letzen Jahres finanzierte ich meinen 3. Sneaker Calendar mit Hilfe der Plattform Kickstarter und erreichte 16.000 Euro. Tut es mir nach!

Wenn ihr gerne mehr Infos zum Thema Crowdfunding möchtet, schreibt mir auf Facebook.
Gerne mache ich auch hier zu noch ein separaten Blogeintrag.

Alles erreicht: Ich hab nen gelben Untertitel

Wer wissen will, was wir im Laufe meiner Kickstarter Kampagne Videotechnisch bisher so veröffentlicht und gezaubert haben, hier eine kleine Zusammenfassung.
Leider komme ich im Moment kaum dazu Euch auf diesen Blog auf dem Laufenden zu halten.
Aktuelle Updates und alles rund um den Sneaker Calendar findet ihr allerdings auf Kickstarter.com








Neben den eigentlichen Kickstarter Trailer haben Simon&Paul noch weitere Videos produziert,
die Euch einen Vorgeschmack auf unseren Musik-Sampler geben sollen.
Dieser ist in unserer Premium-Box jedoch nur auf Kickstarter erhältlich!

















Hier findet Ihr auch Shirts, Poster und den eigentlichen Kalender.
Allerdings wird der Kalender nur produziert, wenn wir 100% des Funding-Zieles erreicht haben.

Daher möchte ich mich bei allen Blogs und Unterstützern bedunken, die bereits Geld investiert haben und fleißig Videos und Fotos posten und freue mich über weitere Berichte und Posts von Euch!
Shared Euch zum Teufel!






TURNSCHUH.TV AUF UNSERER CASTING-COUCH

"ALLE GUTEN DINGE SIND DREI"

Auch dieses Jahr soll es wieder einmal einen Sneaker Kalender geben und zwar mit Eurer Hilfe.
Auf Kickstarter.com habt Ihr die Möglichkeit verschiedenste Pakete zu kaufen, die es ermöglichen sollen, den nächsten Kalender für das Jahr 2016 zu realisieren. Erst wenn das Crowdfundingziel erreicht ist, geht der Kalender und weitere "Dankeschön" in die Produktion. Das heißt: es gilt das "alles oder nichts" Prinzip. Das Geld wird auch erst dann von Eurem Konto abgebucht.

Ich wollte diese Kickstarterkampagne natürlich so kreativ wie möglich gestalten und es steckt eine Menge Arbeit dahinter. Turnschuh.tv hat uns im Rahmen unserer Kampagne besucht und war mit vollem Körpereinsatz beim Shooting unserer Kickstartertrailers dabei. Hier entpuppte sich Hikmet als fantastisches Covergirl. Wer die Vorstellung genau so gut findet wie ich, sollte unbedingt auf Kickstarter vorbei schauen und mein Projekt unterstützen!



Es ist für jeden was dabei, angefangen von einem virtuellen High-Five für 2 Euro, bis hin zu einem eigenen Shooting. Besonders stolz bin ich auf unsere Premium-Box! Hier ist nicht nur
Sneaker-Zimmer mit einem "on feet" Kalender vertreten, sondern auch mit unter die besten Deutschen Produzenten in Form eines Musik-Samplers.








Ich würde mich sehr freuen, Euch wieder mit einem Kalender durch das Jahr 2016 zu begleiten zu können und für die ein - oder andere Weihnachtsüberraschung zu sorgen.


#MACHSDIRSELBST an Valentinstag - Baconrosen + silberner Play(boy)button #youtube


                             


Keiner mag Valentinstag, und eigentlich braucht ihn auch keiner. "Eine Erfindung der Blumenindustrie". Allerdings - der Grundgedanke jemanden "Ich mag Dich" zu sagen, statt auf diversen sozialen Netzwerken einfach nur "like" zu drücken, sollte vielleicht doch etwas mehr Aufmerksamkeit bei der unverbindlichen, und dennoch überall miteinander verbundenen, Tinder Generation genießen. 

Mutter sagt immer man solle Menschen sagen, wenn man Sie mag.
"Aber Mutter - dafür gibt es heutzutage Buttons die gedrückt werden. Alles andere löst Schnappatmung und Panik aus." Und dabei gibt es doch einige lustige und gleichzeitig, auf ihre eigene Art, romantische Wege "Ich mag dich" zu sagen. 


In Zeiten der Emanzipation darf nun auch Frau gerne mal ran und dem Mann Blumen schenken. Wer es dabei - wie ich - nicht besonders kitschig mag, aber dennoch seinem Liebsten ein kleines Schmunzeln ins Gesicht zaubern möchte (sofern dieser kein Vegetarier ist) – ja, für den hab ich ein kleines Last Minute Geschenk.

Selbstgemachtes kommt ja immer besonders gut an. Bacon noch viel mehr. Als Kriegserklärung an die Blumenindustrie, habe ich mich ausnahmsweise in die Küche gestellt. Denn Mutter sagte, ich solle die Dinge mal aus ihrer Sicht sehen.

Ich zeige euch also, wie man den ultimativen Blumenstrauß mit Bacon-Blüten zu Valentinstag bastelt. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen.


Mit #MACHSDIRSELBST feiere ich nach Maggie Fox meine kleine YouTube Premiere. 






Außerdem freue ich mich tierisch meine Motive nun auf junique.com verkaufen zu können. Hier findet ihr nun Karten und weitere Produkte mit dem "Arme Wurst"-, Fleischherz- und weiteren Aufdrucken. Passend zum Blumenstrauß und für Alle, die hungrig nicht Herr ihrer Sinne waren, meine eigene selbstkreierte Valentinskarte für alle Fleischliebhaber. 








#OHNEHOSENMITTWOCH

Wenn ich ein Kleid trage, sagen meine Jungs "Maggie du hast Deine Hose vergessen"
Daher gibt es jetzt den offiziellen #ohnehosenmittwoch an dem ich Euch zeige,
was man statt Arschlöcher und Psychopaten noch so anziehen kann und dass es neben Jogginghosen noch mehr in meinem Kleiderschrank gibt. 









                               














Einen schönen Valentinstag Euch allen <3 p="">







YouTube

Tage langes durchforsten diverser Youtube Channels hat sich bezahlt gemacht. 
Gut - die Lichterkette und ein Expedit Regal fehlen. Meiner neuen Haarfarbe mach ich aber alle Ehre. 
Und auch die gute alte Comic Sans MS hat noch nie bessere Verwendung gefunden:
Lady's and Gentleman, darf ich vorstellen: Maggie Fox und ihr Playboybutton. #chipchiphura
#hashtagalarm .... ich bin so kluk. k l u k.






One Day with Mario Götze // Magging of





Ein weiser man sagte einst
 "Das Spiel dauert 90 min"

Recht hat er - und manchmal, manchmal da hat man gerade mal 90 Minuten um einen Werbetrailer mit einem Weltfußballer zu drehen.
Für die unter uns, die sich darunter nichts vorstellen können - lasst Euch eins gesagt sein: 
Das, meine Freunde, ist. verdammt. wenig. 







Kurz vor dem Dreh 
DIE RUHE VOR DEM STURM
2 Min bevor so ein Spieler eintrifft, entscheiden sich die Beteiligten noch mal kurz wie ein Haufen wild aufgescheuchter Hühner wild in der Gegend rum zu rennen und Unruhe zu verbreiten. 

Zu gerne würde ich dem ganzen bei wohnen, meine Arme über dem Kopf verschränken und orientierungslos im Raum rumrennen und "oh mein Gott oh mein Gott oh mein Gott" schreien. Meine Strategie besteht allerdings darin, genau in diesem Moment Schritt für Schritt unbeobachtet zum Catering zu schreiten, um mir das Specktakel von dort aus anschauen zu können. 

Doch diesmal von Anspannung überhaupt keine Spur. #Heimspiel. 
Nach Barcelona, London und Madrid wird diesmal unter dem Moto "the pitch is ours" 
der neue Pro Evolution Soccer Trailer in München gedreht. 








MAKING OF //
Hier das offizielle Making Of für Pro Evolution Soccer 2015, "One day with Mario Götze"gefilmt und geschnitten von meiner Wenigkeit #professionalherkerforyou.



"EINE WEIßE PLAYSTATION 4???"




  





























Happy New Yeah!














Nun da Silvester auf einen #OhneHosenMittwoch fällt, habe ich es mir nicht nehmen lassen, mich rauszuputzen. 
Auf den passenden Sneaker wollte ich jedoch nicht verzichten. Da dachte ich mir, ich greife auf den Klassiker unter den Klassikern zurück. Der Adidas Superstar. Erst im Dezember wurde der Adidas Consortium "Made in France" released. 

220 Euro sind die in Frankreich handgefertigten Sneakers, die dem 69er Model nachempfunden sind alle mal Wert. Wer diesen verschlafen hat, darf sich dennoch freuen. Am 15. Januar bringt Adidas den Superstar Deluxe 80's “OG” auf den Markt. Ein Zeitloser Schuh, der sogar zum Abendkleid passt ;)
Wer sich ein Paar sichern möchte ist hier an der richtigen Adresse.























 




Ich wünsche Euch allen ein wunderbares, produktives und glückliches neues Jahr!
Besonders bedanken möchte ich mich für die Unterstützung meines Sneakercalendars 2014 und die tolle Zusammenarbeit mit Kickz.com. Die im Jahr 2011 entstandene Idee war und ist nicht immer leicht mit eigenen Mitteln umzusetzen und dennoch wird es weitergehen! Es war mir eine Freude Euch durch das Jahr 2014 begleitet zu haben. Viel Arbeit kommt im Jahr 2015 auf mich zu und ich freue mich schon Euch bald mit News versorgen zu können.