FÜR R.




Während Musiker ihren Liebsten Songs widmen können, Künstler Gedichte schreiben oder Männer ihren Frauen Blumen schicken, ist meine höchste Form der Zuneigung wohl Fleisch und Humor. Am besten verpackt in etwas, das mir mitunter am meisten bedeutet: meine Arbeit. Zugegeben. Besonders kitschig ist das aus Eurer Sicht vielleicht nicht. Aber ich empfinde schließlich auch eine Karte, aus der beim Öffnen Oliver Kahn Rainer Maria Rilke ließt als ur romantisch. Es ist meine ART mit Dingen umzugehen.

Statt nun aber irgendwelche Aufnahmemodule in ne Karte zu kleben, möchte ich diesmal meine Arbeit jemanden widmen, und in der Form ein "Sorry" hinterlassen. Ob derjenige darauf gewartet hat, wie ich auf 
die ein oder andere Entschuldigung von manchen Menschen, weiß ich nicht. Jetzt bin ich aber dran und da ich aber keine Songs schreibe und nur die Fotografie und meine Projekte habe, ist das für Dich R.




Weitere Details gibt es aber nicht. Müsst ja nicht jeden Scheiß wissen, ihr Halunken. Vielleicht können wir es bei einem "Weiber eben" belassen. Eine Rückrufaktion ist das allerdings auch nicht. Ich für meinen Teil werde mich weiterhin meiner wahren Liebe – der Arbeit – zuwenden, mir von Tinderdates berichten lassen, Freundinnen, die sich über Ihre Männer aufregen raten, sie sollten den Herrn der Schöpfung doch erstmal ein Sandwich machen,  Selfies hochladen wenn es das Selbstwertgefühl gerade fordert und weiterhin ganz zufällig etwas fallen lassen, falls ich in irgendeiner weise das Gefühl habe, meiner Verpflichtung als Frau nachkommen zu müssen. 




Und ja ich glaube an den charmanten Herren, der einem eines Tages den 
gläsernen Sneaker a la Cinderella anlegt. Ich habe Gott verdammt Schuhgröße 36, alles ist zu groß was an meinen Füßen ist. Wer selbst auch ein unausstehlicher Mensch wird, sobald er am Hunger nagt, kann sich Hier Shirt plus Karte besorgen. Ich denke ich spreche vielen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Herzen:

I'm sorry for what i said when i was hungry.












#WORQ - One day with Mario Götze // Making of





Ein weiser man sagte einst
 "Das Spiel dauert 90 min"

Recht hat er - und manchmal, manchmal da hat man gerade mal 90 Minuten um einen Werbetrailer mit einem Weltfußballer zu drehen.
Für die unter uns, die sich darunter nichts vorstellen können - lasst Euch eins gesagt sein: 
Das, meine Freunde, ist. verdammt. wenig. Erst recht wenn es sich wie bisher um Fußballlegenden wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Fernando Torres handelt.
Diesmal war aber alles mehr als entspannt....








Kurz vor dem Dreh 
DIE RUHE VOR DEM STURM
2 Min bevor so ein Spieler eintrifft, entscheiden sich die Beteiligten noch mal kurz wie ein Haufen wild aufgescheuchter Hühner wild in der Gegend rum zu rennen und Unruhe zu verbreiten. 
Zu gerne würde ich dem ganzen bei wohnen, meine Arme über dem Kopf verschränken und orientierungslos im Raum rumrennen und "oh mein Gott oh mein Gott oh mein Gott" schreien. Meine Strategie besteht allerdings darin, genau in diesem Moment Schritt für Schritt unbeobachtet zum Catering zu schreiten, um mir das Specktakel von dort aus anschauen zu können. 

Doch diesmal von Anspannung überhaupt keine Spur. #Heimspiel. 
Nach Barcelona, London und Madrid wird diesmal unter dem Moto "the pitch is ours" 
der neue Pro Evolution Soccer Trailer in München gedreht. 








MAKING OF //
Hier das offizielle Making Of für Pro Evolution Soccer 2015, "One day with Mario Götze"gefilmt und geschnitten von meiner Wenigkeit #professionalherkerforyou.



"EINE WEIßE PLAYSTATION 4???"




  













++++ GEWINNSPIEL ++++

Zugegeben, das Spiel selbst spiele ich nicht. Und wenn es rauskommt, hab ich auch schon für die nächsten Wochen keine Freunde mehr. Somit ist die logische Konsequenz sich mit Lapi und nem Bier dazu zu hocken und den Herrschaften dabei zu zu gucken, wie sie ihre Controller und andere Gegenstände durch die Gegen werfen und herumbrüllen. Dennoch. Auch wenn man Pro Evolution Soccer selbst nicht spielt, wird man nach einiger Zeit zumindest ein Profi was die Kommentatorensprüche betrifft. Nun seid ihr gefragt! In den letzen Jahren haben sich sicherlich ein paar skurrile Spielsituationen mit dem ein - oder anderen absurden oder lustigen Kommentar ergeben. Schreibt mir Eure Favoriten auf Twitter, Facebook oder Instagram und gewinnt das neue #PES2015 für die PS4. Ich bin gespannt was sich da die letzen Jahre angesammelt hat :)



Gesucht, gefunden. Mikis und Mario.

Es herrscht eine ausgelassene Stimmung am Set. Wie sollte es auch anders sein, wenn ein HipHop Fan wie Mario Götze auf Mikis von der Famefabrik trifft?
Mario Götze ziert das neue Pro Evolution Soccer Cover für Konami. 

Hier für habe ich, wie die Jahre zuvor die Jungs von der Famefabrik mit der Kamera begleitet, gefilmt und geschnitten. Magging of eben. 















MARTERIA // LIVE



"Wir schreiben den 31.10.2009, Auslandsreport aus dem Freistaat Bayern" Vor 5 Jahren habe ich mit genau diesem Satz meinen Backstagebericht von Marsimotos Auftritt bei der Juice Jam in München begonnen. Damals - ein normaler Hip Hop Fan, dessen Hauptaufgabe es war, als Praktikant in einer Werbeagentur Blumen zu gießen und die Küche zu putzen - versuchte ich der hiphop.de Redaktion zu erläutern, dass Man(n) bei Gewinnspielen doch bitte die Frauen- bzw. Behindertenquote berücksichtigen sollte. Für was man sich entschied, war mir egal.






An Fotografie oder dergleichen war damals im übrigen auch noch nicht zu denken. Wir befanden uns damals noch in dem "Hauptsache was kreatives machen"-Stadium. Doch anstatt wie viele andere mit diesem Ziel nach Berlin zu ziehen, zog es mich wenige Monate später nach Mannheim zur Famefabrik, die zufälliger weiße am besagten Abend 2009 die Juice Live DVD produzierte. Damals habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, den guten Marsimoto mit 'nem Bayernschal auf die Bühne zu schicken. Frech muss man schon sagen. Ascht auf mein Haupt. Diesmal habe ich mich jedoch für ein "Arme Wurst" Shirt und Pulli entschieden, den Ihr selbstverständlich auf www.armewurst.de kaufen könnt. 




In den letzten Jahren sind unzählige Fotos entstanden und es freut mich immer wieder mit dabei sein zu dürfen. Besonders weil es einfach unfassbar ist, was da in den letzten Jahren passiert ist. Bühnenshow, Crew und die Massen an Menschen die sich das ganze Spektakel in den unzähligen ausverkauften Hallen ansehen und feiern. Es sei ihnen mehr als gegönnt! Man kann nur gespannt sein, was da noch auf uns zukommt - 
Eines ist schon mal sicher, 2015 wird es ein Marsimoto Album sein! #whoop























 




















video



COMING SOON. #WORQ
MARIO GÖTZE MAKING OF



Chip Chip Hurra! 100.000 Abonnenten!



 Chip Chip Hurra!

Wir haben uns was tolles einfallen lassen. Chip.de feiert 100.000 Abonnenten,
daher wurde etwas selbstironisch auf Kommentare geantwortet und ein
passendes Outtake-Video gezaubert.


Na Ihr Schnittchen, seid ihr auch schon belegt? :)







Fc Bayern Shooting - Schwarzkopf #professionalherkerforyou






                                                           



Mit wem man gerne mal zusammenarbeiten möchte - das stellt man sich durchaus öfter vor. Nach Drehs mit Messi, Ronaldo und Torres müsste man sich als Fußballfan eigentlich diesbezüglich dennoch erstmal zurückhalten. Wieder angekommen in München, schwebten diese Namen nach meinen ersten Schritten in der Selbstständigkeit förmlich über mir. Keine Frage, hinter diesen Namen muss man sich nicht verstecken. Nur vor den vielen freundlichen neuen Menschen vielleicht... 
Nach dem ein - oder anderen Freibier in der Stammkneipe, ein paar Foto- und Videojobs war für mich eigentlich sehr schnell klar, dass es nichts ist, worauf ich mich die nächsten Jahre ausruhen kann oder will. 

Hin - und wieder sich den Bauch pinseln lassen, okay. Aber ich will was Eigenes machen. 
Einfach machen. Wieder nach Hause kommen.
Eigene Projekte wie der Sneakerkalender und die "Arme Wurst"-Shirts sind entstanden.
Und die Shirts waren es letzten Endes auch, die mich in meiner Orientierungslosigkeit zum Werbefilm gebracht haben.




"Geh zum Film", haben Sie gesagt.


Wenn ich es mir aber trotzdem hätte aussuchen können - so fußballtechnisch, dann wäre es ein Shooting mit dem FC Bayern gewesen. Und ja, auch mein Slogan „professional herker for you“ hat in mir den Wunsch geweckt, einmal für Schwarzkopf zu arbeiten.

Zwar war ich nicht selbst der Fotograf, aber beide Wünsche sind dennoch in Erfüllung gegangen:
Eine gelungene Abwechslung zum PPM Booklets binden.























Ich muss mich anstrengen, um mir nicht ansehen zu lassen, dass ich mich gerade wie ein kleines Kind freue. Konzentriert versuche ich mir die Gänge und Anlaufstellen für das Shooting zu merken. 

Passwort, Parkplätze, der Shop, Pressecenter, VIP Area, Umkleide und dann zur Treppe. 
Die Treppe, die hinauf zum Stadion führt - der eigentlichen Shootinglocation.
Die Luke noch verschlossen.

Nun demonstriert der Stadionwart für mich - nichts ahnend und schon lange als Fan entlarvt - das wichtigste der Besichtigung. Er verschwindet hinter der Türe und drückt einen Knopf. 

Ich steige die Treppen hinunter. Das Tor öffnet sich. Die Hymne der Championsleague ertönt, wir betreten das Stadion.  #Wow

Alle wichtigen Details der letzen 2 Stunden: Weg. 
Bis auf eins: Knopf Nr. 8



Also drehe ich mich um, um dem ganzen für kurze 2 Sekunden Ausdruck zu verleihen, schnell wieder nach vorne - ganz cool versteht sich. Betrete das Stadion. Gänsehaut? Ich? #wiekommstdudarauf ....


Bei einer Körpergröße von 1,60 lässt es sich nicht vermeiden, dass Fotografen oder Regisseure hin und wieder auf einen herabblicken. Dennoch scheint es eine Berufskrankheit zu sein. 

Umso mehr weiß ich die Begegnung mit Jim Rakete zu schätzen.
Einer der Menschen, denen ich stundenlang zuhören könnte.
Keine technikverseuchtes Theoriegeplänkel. Eigen, ein Charakter. 




Ich stehe im absoluten Halteverbot vor seinem Hotel, wo ich ihn abholen soll. Gut. Sie lassen einen gerne warten. 
500m Luftlinie zur Wirtschaft, in der wir essen gehen. Das Hinterfragen der Aufgaben der Produktionsfirma habe ich aufgegeben. Ein guter Soldat stellt keine Fragen. 
Das Radio läuft. Wenn ich während meiner Produktionszeit etwas gelernt habe, sind das die in der Regel nicht besonders abwechslungsreichen Radiosongs, die ich ständig im Auto hörte.

Nach 20 Minuten werde ich nervös. Es läuft wieder Taio Cruz. 
Unruhig rufe ich an. Jim Rakete sitzt währenddessen allerdings schon im Restaurant, was mich mehr als beruhigt. Er wäre nicht auf die Idee gekommen, dass ihn jemand für die kurze Strecke abholt. Das Wetter passt eh. Die Beine vertreten tue auch gut. Ein normaler Mensch, denke ich. Selten, denke ich. Danke und an guadn!


Das Setting: von einfach bis total aufwendig. Die Mannschaft: durchweg gut drauf. Bastian Schweinsteiger trifft  - "ganz versehentlich" versteht sich - Thomas Müller mit dem Deo. So 1 - 10 mal.... Versehentlich eben.
Er regt sich nun mal zu schön auf. 



Das ganze live zu erleben, ist nicht nur als Bayern-Fan ganz großes Kino gewesen. 
Ich habe zudem erlebt, dass man als Fotograf sowohl menschlich, als auch technisch anders drauf sein kann. Offener, lockerer und bereit, auch etwas weiter zu geben. 
Ein guter Ansporn, um in Zukunft vielleicht auch mal als "professional herker for you" für Schwarzkopf zu shooten. :)







DREAM. BELIVE. DO. REPEAT. 

#professionalherkerforyou



<< Making of Cristiano Ronaldo // Pro Evolution Soccer